Raga Ragini Vidya

Raga (Melodie) und Tala (Rhythmus) bilden das Fundament der klassischen indischen Musik. Die indische Musik ist bekannt für ihr ausgereiftes und hoch differenziertes Rhythmussystem. Ebenso bietet sie in Bezug auf die Melodik ein mathematisch genaues System von 72 Melakarta-Ragas (Stamm-Ragas), die sich in 240 Janya-Ragas verzweigen. Ein Raga ist eine Tonfolge, die auf den sieben Haupttönen, den Sapta-Svaras: SA, RI, GA, MA, PA, DHA, NI, gründet.

Der Raga bildet einen Rahmen, der bezüglich der aufsteigenden und absteigenden Tonskala klaren Regeln und Prinzipien folgt. Dem indischen Musiker bietet er jedoch eine große Freiheit und fast grenzenlose Möglichkeit zur künstlerischen Gestaltung und Entwicklung von unzähligen Abwandlungen des durch den Raga gegebenen Themas.

Entsprechend verschiedener Lehren werden die sieben Grundtöne auf den menschlichen Körper bezogen, zum Beispiel entspricht SA als Tonika der Seele, ihr folgen der Reihe nach Kopf (Sekunde), Arme (Terz), Brust (Quarte), Hals (Quinte), Hüfte (Sechste), Füße (Septime).






nach oben

 

 

Drucken - in neuem Fenster