klick zum vergößern
Amma Vodi

'Mutters Schoß'

In Hyderabad wurde im Jahre 2004 ein Wohn- und Arbeitszentrum für sozial benachteiligte Frauen mit Namen 'Amma Vodi' eröffnet.

Amma Vodi, was übersetzt 'Mutters Schoß' bedeutet, ist eine karitative Einrichtung für die Unterkunft und Versorgung, Rehabilitation und Wiedereingliederung von älteren mittellosen Frauen in Indien.
Besonders in der indischen Gesellschaft gibt es zahlreiche Fälle, in denen Frauen aller Kasten und in allen Gegenden Indiens der Diskriminierung ausgesetzt sind und darunter zu leiden haben. Ihre Lage wird aussichtslos, wenn sie heimat- und mittellos werden. Sie werden Opfer von unsagbarem Elend, Leid und Ausbeutung. Sie geraten auf oft gewaltsame Weise in menschenunwürdige Situationen, und das Leben erscheint ihnen als nicht mehr lebenswert.

Amma Vodi setzt sich speziell für die Bedürfnisse dieser Frauen Indiens ein, um ihr Los zu verbessern und ihr Schicksal zu lindern.

Die Anlage bietet mit 60 Schlafräumen eine Aufnahmekapazität für 225 Frauen, und umfasst einen Speisesaal, Küche, Waschraum, Zimmer für das Personal, einen Generatorraum, einen Sicherheitsraum und Gärten. Jeder Schlafraum kann drei Frauen beherbergen.

Das Zentrum ist mit allen lebenswichtigen Einrichtungen und Diensten ausgestattet, die nötig sind, um die dort lebenden Frauen auf körperlicher, sozialer, emotionaler und spiritueller Ebene zu fördern und zu unterstützen.

Das Ziel von Amma Vodi ist es, diesen Frauen in ihrem Lebensabend ein wirkliches Zuhause zu geben.


Die ersten Bewohnerinnen mit Sri Swamiji


nach oben

 

 

Drucken - in neuem Fenster